Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Ausblick Freitagsspiel: Stuttgart möchte seine Serie fortsetzen *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps zur 1. Bundesliga: Schalke vs. Union ***

Pochettino könnte Bayern-Trainer werden

Noch immer ist die Trainersuche des FC Bayern nicht vorbei. Doch plötzlich wendet sich das Blatt. Denn der Argentinier Mauricio Pochettino ist zu haben. Der Toptrainer würde auch gut zu den Münchnern passen.

Mauricio Pochettino manager of Tottenham

Bayern München ist an Trainer Mauricio Pochettino interessiert.

Der Argentinier Pochettino wurde am Dienstag von seinem Verein Tottenham Hotspur entlassen. Jetzt ist der Toptrainer auf dem Markt. Für die Bayern ist das wie eine himmlische Fügung. Denn genau so einen Coach stellen sich die Münchner vor. Pochettino war seit 2014 bei Tottenham unter Vertrag. Er leitete den Verein sehr erfolgreich und führte den Traditionsclub vier Mal hintereinander in die Champions League.

In diesem Jahr kam Tottenham Hotspur sogar bis ins Finale. Der argentinische Trainer wurde vor wenigen Wochen von der FIFA bei der „Trainer des Jahres“ Wahl hinter Klopp und Guardiola auf Platz drei gewählt. Dass Pochettino jetzt entlassen wurde, liegt an dem schlechten Saisonstart. In der Premier League kommt der Club nach 12 Spielen gerade mal auf 14 Punkte. Die Londoner erlebten außerdem im Oktober im Champions League Spiel gegen Bayern eine große Blamage. Die 2:7-Heimniederlage gab also indirekt den Anstoß für seine Kündigung. Und davon könnten die Bayern jetzt profitieren.

Bayern-Manager wünscht sich Pochettino

Joshua Kimmich, der Mittelfeldspieler der Bayern ist, äußerte sich bereits zu Pochettino. Allerdings mit einiger Zurückhaltung: „Ich weiß nicht, ob er ein Kandidat ist, und ob er in Frage kommt. Aber klar ist, dass er Tottenham top gemacht hat. Sie haben eine Riesenkonstanz.“ Bisher ist Hans Flick Interimstrainer in München. Er wird bis Ende des Jahres Trainer der Mannschaft bleiben. Bayern-Manager Hasan Salihamidzic soll angeblich schon mit Pochettino gesprochen haben, damit dieser im Sommer an einem Vorbereitungsturnier teilnimmt. Er ist großer Fan des Argentiniers. Nach der Trennung von Kovac sind zahlreiche Kandidaten für die Nachfolge von Niko Kovac gehandelt worden. Zwei davon sind bereits bei einem anderen Verein untergekommen.

Könnte Pochettino die Bayern zum Erfolg führen?

Der 47-jährige Argentinier könnte den FC Bayern zum Erfolg führen. Aber es gibt ein Problem. Denn der Top-Trainer spricht kein Deutsch. Dabei zählt das beim FC Bayern zum Anforderungsprofil. Außerdem hat der Argentinier keine Eile, sich festzulegen. Denn mehrere europäische Top-Vereine, unter anderem Manchester United und Real Madrid sind an Pochettino interessiert. Trotz Sprachproblemen, der 47-Jährige würde zu den Münchnern passen. Sein Fokus ist die Jugend. Denn er entwickelt Mannschaften, die auf Nachwuchsspieler setzen. Außerdem hat er das nötige Einfühlungsvermögen und ein großes Herz. Spieler, die ihn als Coach hatten, sind voll des Lobes. Er sei stets ansprechbar und für alle da. Liebevoll wird er auch der „Fußball-Vater“ genannt. Und natürlich verfügt der erfahrene Argentinier über große Fachkenntnis und taktische Ausrichtung.