Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Chelsea: Kommt mit Thomas Tuchel der große Aufschwung? *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Leverkusen ***

Pressekonferenz über letzte EM-Qualifikationsspiele

Auf der Pressekonferenz am Mittwoch erklärte Bierhoff, wie sich die Mannschaft auf die letzten Qualifikationsspiele der Europameisterschaft vorbereiten wird. Die Eliteauswahl trainierte heute im Stadion am Rhein. Die Besetzung ist so gut wie komplett.

Die Mannschaft, Deutschland GER vs. Weissrussland Belarus

PK mit Team Manager Oliver Bierhoff DFB, Manuel Neuer und Leon Goretzka.

Während die Nationalmannschaft trainierte – nur Niklas Stark fehlte – stellte sich DFB-Direktor Bierhoff zusammen mit Kapitän Neuer und Nationalspieler Goretzka den Journalisten zur Verfügung und beantwortete sämtliche Fragen. Außerdem formulierte er das Ziel der deutschen Mannschaft: „Wir möchten natürlich Gruppenerster werden.“ Dafür wird die DFB-Auswahl allerdings Hilfe benötigen.

Denn derzeit liegt die Mannschaft mit 15 Punkten auf Platz 1, sie hat aber die gleiche Punktzahl wie die Niederlande, die auf Platz zwei liegen. Nordirland folgt auf Platz drei mit 12 Punkten. In dieser Gruppe ist also noch nichts entschieden. Zumal alle Teams zwei weitere Qualifikationsspiele absolvieren müssen. In die Hauptrunde der Europameisterschaft einziehen darf der Gruppensieger sowie der Gruppenzweite.

Abwehr ohne Sühle

Das DFB-Team besteht die Qualifikation, wenn es gegen Weißrussland gewinnt und die Niederländer gleichzeitig nicht gegen Nordirland verlieren. Dann wäre die Nationalmannschaft von Bundestrainer Löw schon vor dem letzten Qualifikationsspiel in der Endrunde. Gruppenerster bleibt die Auswahl nur, wenn sie in den letzten beiden Spielen mehr Punkte macht als die Niederlande. Wirklich an die Mannschaft glauben, tun die Fans nicht. Das Interesse an den beiden Quali-Heimspielen gegen Weißrussland und Nordirland ist gering. Die Länderspiele sind nicht ausverkauft. Hinzu kommt, dass wichtige Spieler wie Sühle, der Abwehrchef ist, fehlen.

Bierhoff sagte in der Pressekonferenz: „Wir haben einige Spieler mit der Qualität von Sühle. Sicherlich ist er ein Spieler, auf den wir stark gebaut haben. Und man muss sagen, es gibt jetzt keinen Einzelspieler, der heraussticht. Ginter hat viel Erfahrung, Tah wird immer erfahrener, Rüdiger hat eine tolle Aggressivität – das sind Spieler, auf die wir in der Abwehr bauen werden.“ Neuer formulierte die aktuelle Lage der Nationalmannschaft positiv: „Natürlich sind wir noch nicht da, wo wir nächsten Sommer sein möchten, aber ich spüre ein positives Bild. Wir haben bereits große Schritte in die richtige Richtung gemacht.“

Spielerverhalten wird diskutiert

Angesprochen wurde auf der Pressekonferenz zudem das Verhalten von Ilkay Gündogan und Emre Can, die im Oktober dieses Jahres mit Social-Media-Likes unter einem Instagramfoto, welches salutierende türkische Fußballer zeigte, für Wirbel sorgten. Die beiden Nationalspieler erklärten , dass sie nicht die Absicht hatten, damit ein politisches Statement zu setzen, sondern lediglich einen Freund unterstützten. DFB-Kapitän Neuer sagte, dass dieses Thema im Kader erörtert wurde aber kein großes Thema war: „Wir wissen wer Ilkay und Emre sind und es ist uns wichtig, nach außen Zusammenhalt zu demonstrieren.“ Auch Bierhoff äußerte sich zu den Social-Media-Aktivitäten der beiden Nationalspieler: „Jedem Spieler wird gesagt, dass die darauf achten sollen, was sie posten und darüber nachdenken, welche Wirkung ihre Social-Media-Aktivitäten haben können.

Die letzten Qualifikationsspiele zur EM finden am Samstag um 20.45 Uhr gegen Weißrussland und am Dienstag um 20.45 Uhr gegen Nordirland statt. Es sind die letzten Partien für die Nationalmannschaft von Trainer Joachim Löw.