Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Amine Harit in Quarantäne, Schalke gegen Werder ohne Fans *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Wett-Tipps: Augsburg vs. Dortmund *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Augsburg vs Dortmund *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bundesliga: Hoffenheim vs Bayern - XL Quotenboost ***

PSG im Halbfinale der Champions League

Das Champions League Viertelfinale zwischen PSG und Atalanta Bergamo war ein voller Erfolg. Paris Saint-Germain gewann am Ende 2:1 und steht nun im Halbfinale.

Freude bei PSG, sie stehen im Halbfinale.

Ein Drama mit einem Happy End. Paris Saint-Germain steht im Halbfinale der Champions League, obwohl Atalanta Bergamo lange Zeit führte und PSG irgendwie keinen Plan hatte. Das Team von Trainer Tuchel konnte erst kurz vor dem Abpfiff das Blatt wenden und sich am Ende mit 2:1 durchsetzen. Nun steht Paris Saint-Germain das erste Mal seit 25 Jahren im Halbfinale der Königsklasse. Der alles überragende Spieler auf dem Feld war Neymar und einer der Ex-Schalker hatte einen großen Auftritt. Da es bei den Finalspielen in Lissabon kein Hin- und Rückspiel gibt, haben sich die Franzosen nun zu den besten vier Clubs Europas hochgespielt. Und natürlich will sich PSG die Königskrone holen. Übrigens, Sportwetten auf die noch ausstehenden Partien der Champions League können Fans von Fußball-Wetten bei SkyBet platzieren.

Jetzt weiter zu Skybet >>

Neymar war der Held der Partie

Das Viertelfinale in Lissabon wurde zuerst von den Italienern dominiert. In der 27. Minute erzielte Mario Pasalić für Atalanta Bergamo die 1:0 Führung. Und dabei blieb es auch bis zur 90. Minute! Erst dann traf Marquinhos zum Ausgleich. In der Nachspielzeit konnte der ehemalige Schalker Eric Maxim Choupo-Moting dann das finale 2:1 erzielen. Da hat Gott wohl Neymar erhört. Denn der schrieb kurz vor dem Anpfiff: „Que Deus nos abencoe e nos proteja“ – also möge Gott uns segnen und beschützen. Und das tat er dann wohl auch. Aber Neymar half kräftig mit. Denn er war an beiden Treffern beteiligt. Denn das 1:1 bereitete er vor und das 2:1 leitete er mit einem Pass auf Kylian Mbappe ein. Nach der Partie sagte der Superstar: „Ich habe nie ans Ausscheiden gedacht. Ich habe niemals daran gedacht, nach Hause zu fahren.“ Der Spielmacher wurde danach von seinen Kollegen gefeiert. Torschütze Marquinhos sagte: „Wir haben uns darum gekümmert, dass Neymar machen konnte, was auch immer er wollte.“

Atalanta kämpfte aufopferungsvoll

Obwohl Atalanta Bergamo aufopferungsvoll kämpfte, mussten sich die Italiener am Ende geschlagen geben. Zwar pressten sie schon früh und setzten den Gegner unter Druck. Auch hatten sie gute Chancen. Aber die Mannschaft war nicht optimal besetzt. Stammtorwart Pierluigi Collini fiel verletzt aus. Toptorjäger Josip Ilicic war ebenfalls nicht dabei. Dennoch bis kurz vor Schluss ließen die Italiener nicht locker. Doch dann, mit einem gefühlten Sieg vor Augen, ließ sich Bergamo in den letzten Minuten fallen. Das war ein Fehler, denn plötzlich hatte die PSG zu viel Raum. Die Trauer der Italiener war im Anschluss groß. PSG steht nun vor dem Halbfinale und wird gegen den Sieger des Viertelfinal-Duells zwischen RB Leipzig und Atletico Madrid treffen.