Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

Wird Ralf Becker Dynamo Sportchef?

Dynamo Dresden muss sich einen neuen Sportchef suchen. Der aktuelle Boss Ralf Minge will nicht mehr weitermachen. Immerhin gibt es mit Ralf Becker als möglichen Nachfolger schon eine Option.

Dynamo Dresden trennt sich von aktuellen Sportchef Minge.

Bei Dynamo Dresden brennt es derzeit an allen Ecken und Enden. Nun hat auch noch Sportchef Ralf Minge das Handtuch geworfen. Er will den Club zum Saisonende verlassen. Ralf Becker, der ehemals als aktiver Fußballer bei Stuttgart, Karlsruhe, Leverkusen und St. Pauli unter Vertrag stand, könnte Minge in der nächsten Saison vertreten. Nach einer kurzen Karriere als Trainer arbeitete Ralf Becker als Chefscout für den VfB Stuttgart und wurde 2016 Geschäftsführer im Bereich Sport beim Club Holstein Kiel. Er war damals auch dafür verantwortlich, dass Kiel in die 2. Bundesliga und danach sogar fast in die 1. Liga aufgestiegen ist. 2018 ging Ralf Becker dann als Sportvorstand zum Hamburger SV. Allerdings blieb er dort nur ein halbes Jahr. Fußball-Wetten-Freunde, die Sportwetten auf Dynamo Dresden setzen, werden sich über diese Nachricht sicher freuen. Übrigens Tipps auf die 3. Liga sowie Bundesliga Wetten auf Geisterspiele gibt es bei Betway.

Jetzt weiter zu Betway >>

Ralf Becker als Kandidat

Seit rund einem Jahr ist Ralf Becker ohne Job bei einem Verein. Aber er kennt die 1. und 2. Bundesliga wie seine Westentasche und weiß zudem, wie man mit einem Verein aufsteigt. Mit seinem Lebenslauf wäre er der perfekte Nachfolger für den aktuellen Sportchef Ralf Minge. Eigentlich sollte dieser seinen Vertrag bei Dynamo Dresden verlängern, doch der Ostclub befindet sich schon länger in einer prekären Lage und jetzt kam noch der verspätete Re-Start mit einer Niederlage gegen den VfB Stuttgart hinzu. Der Aufsichtsrat von Dynamo Dresden will sich von Ralf Minge deshalb trennen und dieser will ebenfalls gehen.

Der Vertrag des Sportvorstands endet am 30. Juni: „Nach mehr als sechs sportlich und finanziell als historisch zu betrachtenden aber auch kräftezehrenden Jahren, bestand für beide Seiten nun nicht mehr die volle Überzeugung, den bisherigen Weg in der bestehenden Form gemeinsam fortsetzen zu wollen. Über eine Weiterbeschäftigung bis zur Berufung eines neuen Geschäftsführers konnte mit Ralf Minge über seinen bis zum 30. Juni 2020 bestehenden Vertrag hinaus letztlich keine Einigung erzielt werden.“, so in einer Pressemitteilung des Clubs.

Ralf Becker könnte Dresden retten

Ralf Becker konnte zwei ambitionierte Vereine erfolgreich vertreten. Jetzt könnte er Dynamo Dresden vor einem drohenden Abstieg retten, auch wenn das schwer wird. Doch es gibt zwei weitere Kandidaten, die zur Auswahl stehen. Das sind zum einem Robin Dutt, der bei Leverkusen in Freiburg tätig war und Stefan Studer ist der andere Kandidat, der ebenfalls bei Leverkusen tätig und auch einige Zeit bei Hansa Rostock war. Der SG Dynamo Dresden kämpft derzeit um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga. Aktuell liegt der Verein mit sechs Punkten Rückstand zum Relegationsplatz. Allerdings verbleiben für die Dresdner noch drei verbleibenden Nachholspiele.