Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Vor dem Derby: Hertha BSC und der Heimkomplex *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette ***

Reus feiert sein Comeback, Reinier sein Debüt, der BVB einen 2:1-Sieg

Er gilt als der neue Kaka. Und er ist schon jetzt Brasiliens neue Hoffnung. Reinier Jesus, 18 Jahre jung, in Diensten von Real Madrid – aber nicht in den nächsten zwei Jahren. Denn Borussia Dortmund hat den Südamerikaner ausgeliehen. Jetzt gab das Juwel sein Debüt. Genauso wie ein alter Bekannter sein Comeback feierte: Marco Reus!

Marco Reus Borussia Dortmund

Marco Reus ist zurück: Direkt beim Comeback im Trikot von Borussia Dortmund netzte der Mittelfeldspieler. Foto: PA Images

Wird das das neue R+R Mittelfeld bei Borussia Dortmund? R wie Reus: Nach 216 Tagen stand der zum ersten Mal am Montag wieder für Borussia Dortmund auf dem Rasen. R wie Reinier: An der Seite des BVB-Kapiäns feierte der Youngster im Mittelfeld sein Debüt gegen Sparta Rotterdam. Beide machten ihre Sache gut bis stark, spielten auffällig und mit einigen Akzenten. Vor allem Marco Reus. Denn dem gelang auf Anhieb sogar ein Tor für die Borussia. Julian Brandt hatte sich in der 63. Minute schön durchgesetzt, Reus bedient. Der ließ elegant noch zwei Gegenspieler aussteigen, um dann zum 1:0 einzuschieben.
Das Tor hatte sich quasi abgezeichnet. Denn mehrere Male hatte Marco Reus den Jubel schon auf den Lippen. Kurz vorher war der Combacker ganz nah dran, als nur der Pfosten etwas dagegen hatte. Sei es drum: Der 31-Jährige präsentierte sich in erstaunlich guter Verfassung. Im ersten Abschnitt hatte zudem Reinier seine Aktionen, die allerdings noch nicht mit einem Torerfolg gekrönt wurden. Ein Mal war er mit einem Kopfball ganz nah dran, doch Sparta klärte auf der Linie.

Sparta Rotterdam war ein echter Härtetest

Kurz nach dem Tor-Comeback von Marco Reus erhöhte Pherai noch auf 2:0 (66.). Und dass auch die Holländer Fußball spielen können, bewiesen sie neun Minuten vor dem Abpfiff, als Emegha eine sehenswerte Kombination mit dem 1:2-Endstand abschloss. Dortmunds Trainer Lucien Favre dürfte die Generalprobe sowieso gefallen haben, weil es eine echte Härteprobe war, die sein Team da bestanden hatte. Sparta Rotterdam empfängt nämlich schon am Sonntag (13. September) zum ersten Meisterschaftsspiel Ajax Amsterdam und ist entsprechend weit in der Vorbereitung.

Jetzt weiter zu Skybet >>

Hertha sucht weiter nach Form, Werder hat sie längst gefunden

Gespielt wurde am Wochenende, ehe der BVB an der Reihe war, auch noch auf anderen Plätzen. Bemerkenswert waren hier vor allem die Siege von Werder Bremen gegen Hannover 96 (2:0) und Rheden (7:0). Denn es waren die Testspiel-Erfolge Nummer sechs und sieben für den Bundesligisten, der um ein Haar in der letzten Saison in die zweite Liga abgestiegen wäre. Schalke 04 tat beim 3:0 gegen den VfL Bochum nach einer fast komplett verkorksten Vorbereitung zumindest etwas fürs Selbstvertrauen.

Hertha BSC sucht indes nach dem 0:2 gegen den HSV weiter nach Form. Und auch der FC Augsburg testete – und zwar gegen Rotterdams ersten Gegner Ajax Amsterdam. Die Schwaben mussten sich knapp mit 0:1 geschlagen geben. Keine Mühe hatte der VfL Wolfsburg beim 4:1 gegen den 1. FC Magdeburg. Und auch der VfB Stuttgart gegen Racing Straßburg (4:2) und Union Berlin gegen Nürnberg (2:1) freuten sich über gelungene Generalproben vor der ersten Runde im DFB-Pokal.