Verlässt Torwart Schwolow den SC Freiburg?

Der SC Freiburg hatte bisher eine gute Saison und könnte es erneut in die Europa League schaffen. Doch nun wird der beste Mann im Team, Torwart Schwolow, von zwei Top-Vereinen abgeworben.

Freiburgs Torwart Schwolow geht wohl.

Freiburgs Trainer Christian Streich kennt das Spiel schon. Jedes Jahr werden die Top-Profis seines Teams abgeworben und er muss sich eine neue Mannschaft zusammenstellen. Denn der SC Freiburg gilt europaweit als Talentschmiede. Jetzt steht aber ausgerechnet Super-Torwart Alexander Schwolow im Visier von zwei Top-Vereinen. Und zwar handelt es sich um Ajax Amsterdam und Benfica Lissabon. Torwart Alexander Schwolow dürfte sich geschmeichelt fühlen. Auch in der Bundesliga gibt es Clubs, die den Torwart haben möchten. Unter anderem hat der FC Schalke 04 Interesse. Die Königsblauen sind es auch, die mit den Freiburgern gerade um den sechsten Tabellenplatz und damit um den Einzug in die Europa League kämpfen.

Übrigens, die Bundesliga live kann bei Sky, Amazon und DAZN mitverfolgt werden. Und Fußball Wetten Fans finden die passenden Sportwetten dazu auf Betway. Dieser hat gerade ein Special-Angebot: Den DeineWette-Konfigurator Deal, wo 10-Euro-Freebets auf Wettfreunde warten

Jetzt bei Betway: 10€ auf ein Bundesliga-Spiel + 10€ Free Bet >>

Schwolow mit Ausstiegsklausel

Alexander Schwolow hat beim SC Freiburg eine Ausstiegsklausel unterschrieben. Für acht Millionen Euro kann er zu einem anderen Club wechseln. Zeitgleich sucht Benfica Lissabon Ersatz für den derzeitigen Keeper Odysseas Vlachodimos. Ajax Amsterdam benötigt ebenfalls jemanden, der Torwart Andre Onana ersetzt. Denn die beiden Stammtorhüter werden ihre Vereine wahrschleich im Sommer verlassen. Aktuell konzentriert sich Schwolow aber auf den Bundesliga Spielplan. Denn noch ist nichts entschieden. Und er will mit seinem Team auf jeden Fall den Europacup erreichen. Ein Sieg gegen Werder Bremen muss deshalb drin sein. Konkurrent VfL Wolfsburg, der auf dem sechsten Tabellenplatz ist, wird den BVB erwarten.

Benjamin Uphoff könnte für Schwolow einspringen

Wenn Schwolow den SC Freiburg verlässt, könnte Benjamin Uphoff, der derzeit bei Karlsruhe spielt, ein möglicher Nachfolger sein. Dieser wäre ab Sommer ablösefrei zu haben. Mark Flekken wird leider wegen einer Sprunggelenksverletzung ausfallen. Niclas Thiede könnte vorübergehend als Ersatzmann für Schwolow nachrücken. Jetzt geht es am Wochenende erst mal gegen Werder Bremen. Stürmer Nils Petersen sagte: „Der Heimvorteil ist bei Geisterspielen weniger wert, angeschlagene Boxer sind immer gefährlich und ich möchte nicht, dass wir für die Bremer zum Aufbaugegner werden.“ Und hinterher schickt er noch einen Gruß, denn Petersen spielte selbst mal bei Werder Bremen: „Sorry, liebe Werder-Fans: Die Begegnungen mit meinen Ex-Club sind immer noch etwas Besonderes für mich, aber am Samstag kann ich keine Rücksicht auf Werder nehmen.“