Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Ausblick Freitagsspiel: Stuttgart möchte seine Serie fortsetzen *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps zur 1. Bundesliga: Schalke vs. Union ***

VfL Osnabrück: Spielverlegung aufgrund von Quarantäne beantragt

Am kommenden Sonntag sollte der VfL Osnabrück eigentlich den SV Darmstadt 98 in der 2. Bundesliga empfangen. Wie jüngst bekannt wurde, haben sich bei den Lila-Weißen allerdings zwei Profis offenbar mit dem Corona-Virus infiziert. Und das hat weitreichende Folgen. Das örtliche Gesundheitsamt ordnete als Folge eine Quarantäne für den Großteil der Mannschaft an.

Spielverlegung Osnabrück gegen Darmstadt

Der SV Darmstadt 98 hat am Wochenende wohl spielfrei. / Foto: PA Images

Mindestens 15 Spieler sollen sich jetzt in Quarantäne befinden, die noch bis zum 21. Oktober 2020 gilt. Aus diesem Grund hat der VfL Osnabrück nun die Verlegung seiner Partie am Sonntag beantragt.

Jetzt weiter zu Betway >>

Corona-Infektion beim VfL Osnabrück: Quarantäne für fast alle Profis

Beim VfL Osnabrück hat es zwei positive Corona-Tests gegeben. Wie der Verein in einem Statement mitteilte, hätten sich zwei Lizenzspieler infiziert, weshalb der Großteil der Profis nun in eine 14-tägige Quarantäne gehen müsse. Aus diesem Grund hätte man sich dazu entschlossen, bei der DFL einen Antrag auf Spielverlegung einzureichen. Wortwörtlich heißt es hierzu: „Der VfL Osnabrück musste am Montag bei der DFL den Antrag auf Absetzung des Heimspiels gegen den SV Darmstadt 98 einreichen. Nach den positiven Corona-Tests von zwei Lizenzspielern wurde für einen Großteil der Mannschaft behördlich eine 14-tägige Quarantäne angeordnet.“ Welche beiden Kicker konkret betroffen sind, teilte der Verein allerdings nicht mit.

Unabhängig davon kann Coach Marco Grote mit seiner Mannschaft nun natürlich keinesfalls ordnungsgemäß trainieren. Eine intensive Vorbereitung auf die Partie gegen die „Lilien“ scheint undenkbar.

Betroffene zeigen keine Symptome

Gemäß der Spielordnung haben die Osnabrücker in der Tat das Recht dazu, eine Spielverlegung bei der DFL zu beantragen. Möglich ist dies, sobald mindestens 15 Kicker aus dem Profi-Kader nicht einsatzbereit sind. Mindestens 15 Spieler sollen sich Berichten zufolge in Quarantäne begeben haben, die „Neue Osnabrücker Zeitung“ berichtet sogar von 19 VfL-Profis in Quarantäne. Immerhin: Wie der Verein mitteilt, geht es offenbar allen betroffenen gut. In den Testreihen seien im „gesamten Lizenzbereich weder vor oder nach den beiden positiven Tests in der vergangenen Woche weitere positive Befunde ermittelt worden“, so der Verein. Niemand der Betroffenen würde Symptome zeigen und es würde allen gut gehen. Bis zum 21. Oktober müssen die Kicker jetzt also isoliert die Zeit verbringen. Wie es dann genau weitergeht, werden die kommenden Tage zeigen.