Wechselt Lucas Hernandez zu Bayern?

Der französische Nationalspieler und Stammspieler von Atletico Madrid Lucas Hernandez könnte bald zum FC Bayern München wechseln. Der Abwehrspieler wäre dank seiner Vita ein lohnenswerter Transfer.

Der FC Bayern München scheint großes Interesse an dem französischen Weltmeister Lucas Hernandez zu haben. Gerüchte um einen Transfer gibt es bereits viele. Der bayerische Verein müsste allerdings 80 Millionen Euro zahlen, um den Abwehrspieler von Atletico Madrid abzuwerben. Das wäre der teuerste Einkauf aller Zeiten in der Bundesliga. Aber Lucas Fernandez ist für viele Vereine ein Objekt der Begierde. Und wenn die Bayern ihn nicht holen, wird ein anderer TOP-Club den Franzosen einkaufen. Manchester United hat ebenfalls Interesse an dem Verteidiger bekundet.

Bayern Transfer im Winter

Die Presse berichtet, dass der Transfer zu den Bayern noch in diesem Winter abgeschlossen werden soll. Der 22-Jährige ist fester Bestandteil des spanischen Vereins und auch wurde sein Vertrag verlängert, doch bei diesem Mega-Deal wird Atletico sich nicht verweigern und Lucas Hernandez ziehen lassen. Laut den spanischen Medien ist der Club bereits auf der Suche nach einem passenden Ersatz. Im Gespräch ist Jorge Mere, der aktuell als Innenverteidiger beim 1. FC Köln spielt und dort bis 2021 einen Vertrag hat. Aber wenn die Summe stimmt, wird Köln einem Deal nicht abgeneigt sein.

Ist Hernandez sein Geld wert?

Transfers mit hohen Geldsummen werden mittlerweile kritisch betrachtet. Die Frage, ob der 22-jährige Lucas Hernandez sein Geld wert ist, ist deshalb absolut berechtigt. Der Wunschkandidat ist 1,80 Meter groß und zeigt viele Stärken im Zweikampf. Ebenso überzeugt er mit Handlungsschnelligkeit und hervorstechender Geschwindigkeit. Während der WM war er eine Konstante und treuer Diener der Stürmer. Was die Länderspiele angeht, absolvierte der Jungspieler bereits über 15 Stück.

Allerdings hält er sich, was Torschüsse angeht, bisher zurück. In den über 100 Spielen mit seinem aktuellen Verein Atletico hat er noch kein Tor erzielt. Auch gehen nur vier Vorlagen auf seine Kappe. Doch für eine stabile Abwehr ist der kämpferische Hernandez der perfekte Fußballer. Sollte er bei den Bayern links außen spielen, dann müsste Stürmer David Alaba seine Taktik ändern. Aber auch in der Innenverteidigung zeigt Hernandez dank seiner Gewissenhaftigkeit, dass auf ihn gezählt werden kann.

Wann der Wechsel zum FC Bayern offiziell bestätigt wird, ist noch unklar. Der Vorstandsvorsitzende Rummenigge wollte den Transfer bisher weder bestätigen noch dementieren. Seinen Äußerungen zufolge befindet sich der Verein „in der Überlegungsphase“.