Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

Wie bei Ikea: Bald wieder Fans im Stadion?

Endlich wieder Bundesliga. Nachdem am gestrigen Samstag endlich wieder in Deutschland das runde Leder rollt, sieht sich der Deutsche Fußball Liga einer erneuten Diskussion über die Geisterspiele konfrontiert. Sportmediziner und Pharmakologe Fritz Sörgel bringt die Möglichkeit ins Spiel, das auch wieder Fans im Stadion zugelassen werden können.

Es war irgendwie abzusehen, dass wenn der Bundesliga 26. Spieltag ohne größere Zwischenfälle verläuft, erste Stimmen laut werden, dass auch wieder Fans in den Stadien zugelassen werden. Denn die mussten sich gestern auf die Übertragungen im TV beschränken.

Der Sportmediziner erklärte, dass er sich vorstellen könnte, dass Fans zukünftig ähnlich kontrolliert wie beim Besuch eines Möbelhauses Zugang zum Stadion erhalten können. Er spricht hier von einer Art Ikea-Konzept. Das würde bedeuten, dass zukünftig eine Handvoll Fans den Ausgang ihrer Fussball Wetten wieder Live im Stadion verfolgen können. Am gestrigen Samstag mussten sich Tipper, die ihre Sportwetten bei betway mit den Top Quoten auf die Wetten auf Geisterspiele platziert hatten, den Ausgang ihrer Begegnungen bei den Bundesliga Live-TV-Übertragungen verfolgen.

Jetzt weiter zu Betway >>

Das Ikea-Konzept wird so nicht kommen

Ohne hier jetzt die Hoffnung zu nehmen, aber wir glauben nicht, dass der Bundesliga Spielplan relativ zeitnah wieder vor Publikum ausgetragen wird. Da Großveranstaltungen bis Ende August in Deutschland verboten sind, werden sich Fans mit der neuen Corona Bundesliga ohne Publikum im Stadion zufriedengeben. Es wäre ein wenig sehr unrealistisch, wenn die Fans eines Vereins zukünftig um die verfügbaren Tickets konkurrieren müssten. Nicht anderes wäre aber der Fall, wenn zum Beispiel dank Abstandsregeln im Stadion nur noch ein Fünftel der zuvor verfügbaren Plätze besetzt werden dürfen.
Das würde sicherlich zu Ärger unter den Fans und speziell hier in den Ultralagern führen. Während der Deutsche Fußballbund die Diskussion, ob die Bundesliga Free TV-Sender nutzen sollte, so dass alle Fans und nicht nur Kunden der Bezahlsender in den Genuss der Spiele kamen, recht schnell zu Gunsten der Fans beendete, wird er diese Frage nach erneutem Publikum in den Stadien nicht so einfach beantworten können.

Diesmal muss sich der DFL positionieren – eventuell auch gegen die Fan-Meinung

Bisher haben sich die Verantwortlichen des deutschen Fußballs in Sachen Verantwortung zurückgezogen. Die verweisen zum Beispiel auf die zuständigen Gesundheitsämter, wenn es darum geht, ob eine Mannschaft in Quarantäne gesteckt werden muss, weil positive Corona Tests durchgeführt wurden. Oder eben, dass die Politik entscheiden würde, wann wieder Großveranstaltungen zugelassen werden. Als Verantwortliche des deutschen Fußballs sind diese aber durchaus in der Verantwortung, sich hier zu positionieren und eventuelle Alternativkonzepte vorzustellen. Auch wenn die dann den Fans nicht gefallen könnten.