Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Chelsea: Kommt mit Thomas Tuchel der große Aufschwung? *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Leverkusen ***

Wird die NBA fortgesetzt?

Die NBA ruht derzeit in den USA. Doch die Superstars wollen, dass die Basketball-Liga fortgesetzt wird. Unter anderem haben sich LeBron James, Stephen Curry und Kevin zu Wort gemeldet.

Wird die NBA weitergeführt, und was ist der Plan?

Die Stars der NBA haben sich für eine Weiterführung der Saison ausgesprochen. In den USA ruht die Liga wegen der Corona-Krise. Genau wie viele andere Wettbewerbe, wartet sie auf einen Re-Start. Fans und Sportwetten Freunde können sich jetzt aber Hoffnungen machen. Denn die National Basketball Association scheint dem Vorschlag der Top-Spieler nicht abgeneigt zu sein. Die beste Basketball-Liga der Welt hat zusammen mit den Stars und Chris Paul, dem Präsidenten der Spielergewerkschaft eine Videokonferenz abgehalten, um mögliche Szenearien zu besprechen.

Seit dem 11 März ruht der Basketball Sport in den USA. Corona hat die Bundesliga etwa zur gleichen Zeit zum Erliegen gebracht. Nun aber gibt es einen Bundesliga Spielplan für den Re-Start. Das macht Hoffnung, dass es bald mit der NBA weitergeht. Dann gäbe es bei Top-Anbietern wie Betway nicht nur tolle Fußball Wetten, sondern auch wieder Wetten auf den US-Basketball.

Jetzt weiter zu Betway >>

Entscheidung fällt eventuell im Juni

Der Conference Call der Spieler mit der NBA erfolgte, weil der Commissioner der Liga, Adam Silver, sich bei den Basketballern nach deren Meinung erkundigt hatte. Diese stimmten zwar nicht ganz einstimmig ab, aber die Mehrheit der Profis sprach sich für eine Weiterführung der Saison aus. Nur die Teams, die keine Chancen mehr auf die Play-offs haben, wünschten sich verkürzte Play-offs-Series oder einen Abbruch.

Geplant ist, dass die besten acht Mannschaften mit den Play-offs starten und der Rest der regulären Ligaspiele ausfällt. Adam Silver ist sich bewusst, dass dies nicht leicht zu organisieren sein wird: „Das hier könnte die größte Herausforderung unseres Lebens werden.“ Deshalb will er sich Zeit für seine Entscheidung nehmen und sich nicht hetzen lassen. Eine Entscheidung könnte aber im Juni fallen.

Mögliche Spielorte für die NBA Play-Offs

Sollte es zu den Play-offs oder einer Weiterführung der Saison kommen, so muss überlegt werden, ob die Spiele nur an einem Spielort stattfinden. Die 30 NBA-Vereine könnten sich einen solchen Plan durchaus vorstellen. Die deutsche Basketball-Bundesliga handhabt das derzeit genauso. In den Vereinigten Staaten würden als Spielorte entweder Las Vegas oder Orlando infrage kommen. Adam Silver findet die Idee gut: „Es bringt nichts, wenn sich die Spieler weiteren Risiken aussetzen, indem sie von Stadt zu Stadt fliegen, selbst wenn es dort keine Fans gibt.“ Für den NBA-Boss sei es sicherer, nur einen oder zwei Spielorte auszuwählen. Bei einigen Clubs und Spielern kommt bei dieser Idee aber Unruhe auf. Denn in diesem Fall müssten die Teams in einer Art Quarantäne komplett abgeschottet werden. Silver beruhigt die Basketball-Szene aber: „Ziel ist nicht, euch für zwei Monate an einen Ort zu schicken und nur im Hotelzimmer sitzen zu lassen.“ Mehr wollte er aber noch nicht sagen. Vielleicht soll es wie in der Bundesliga Geisterpiele geben und die Teams müssten sich Tests unterziehen.