Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

ATP-Finals in London: Zverev bezwingt Nadal

Alexander Zverev hat beim Auftakt der in London stattfindenden ATP Finals einen Sieg gegen Rafael Nadal errungen. Im Doppel sorgten die Deutschen Kevin Krawietz und Andreas Mies für den Sieg ihres ersten Gruppenspiels.

Alexander Zverev ALE celebrates breaking Nadal

Alexander Zverev gewinnt gegen Nadal.

Vorjahressieger und deutscher Tennis-Profi Alexander Zverev gewann am Montagabend im Auftaktspiel der ATP Finals gegen den Weltranglistenersten Rafael Nadal aus Spanien. Er besiegte den Spanier mit 6:2 und 6:4 und gewann gegen ihn damit das erste Mal nach insgesamt sechs Duellen. „Was war das großartig. Von Beginn an war es mein Ziel, wieder nach London zu kommen. Das bedeutet mir wirklich viel“, so Zverev.

Der Deutsche hatte im letzten Jahr in London seinen bisher größten Titel gefeiert. Der Sieg gegen Nadal ist für ihn nun „ein kleines Highlight“ gewesen. Jetzt steht am Mittwoch das Vorrundenspiel gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas und am Freitag das Match gegen den Russen Daniil Medwedew an. Zverev hat gute Chancen, weiterzukommen. In jeder Gruppe kommen die beiden Erstplatzierten ins Halbfinale des ATP Turniers.

Nervenstarker Auftritt

Nadal, der bei den Masters in Paris an einer Bauchmuskelverletzung litt, und kurz vor dem Halbfinale aufgeben musste, zeigte am Montag von Beginn an eine starke Leistung und auch körperlich schien es ihm gut zu gehen. Trotzdem war Zverev noch stärker. Dieser setzte sich schnell nach einem Break zum 3:2 ab. Der erste Satz war für den deutschen Tennisprofi eine eindeutige Angelegenheit. Im zweiten Satz legte Zverev einen Traumstart hin und agierte vor allem beim Aufschlag weltklassemäßig. Der aktuelle Weltranglistensiebte spielte souverän und ließ von Nadal keinen Breakball zu. Bereits nach 1 Stunde und 24 Minuten war das Match entschieden. Zverev konnte jubeln. Nadal lobte den Deutschen: „Er hat exzellent gespielt und ich habe nicht gut gespielt.“

Durchwachsene Saison für Zverev

Zverev musste in diesem Jahr lange um die Teilnahme zittern. Zwar hatte er im letzten Jahr die ATP Finals in London gewonnen (als dritter Deutsche überhaupt) und seinen größten Titel seiner Karriere geholt, doch in diesem Jahr lief es für den 22-Jährigen nicht so gut. Die Saison war durchwachsen. Immerhin konnte er seine Leistung in den letzten Monaten steigern. Der Hamburger bezeichnete dieses Jahr als „hart“. Zumal er sich auch im Streit von Trainer Ivan Lendl trennte und einen Rechtsstreit mit seinem ehemaligen Manager überstehen musste. Jetzt wird der deutsche Tennisprofi von dem Management betreut, das auch Federer unter Vertrag hat. „Ich habe jetzt wieder Ruhe und Ordnung“, sagte der Weltrang-Siebte.

Deutsches Doppel ebenfalls erfolgreich

Das deutsche Tennis-Doppel Krawietz & Mies war im Auftaktspiel auch erfolgreich. Die beiden gewannen nach Match-Tiebreak gegen die diesjährigen French-Open-Gewinner Rojer & Tecau. Das Ergebnis: 7:6, 4:6 und 10:6. Der erste Schritt in Richtung Halbfinale ist damit bereits gemacht. Das deutsche Duo muss allerdings noch gegen einige Brocken antreten. Denn in ihrer Gruppe befinden sich auch die anderen Grand-Slam-Gewinner der Saison. So müssen Krawietz & Mies in den nächsten Vorrundenspielen gegen die Kolumbianer und Wimbledonsieger Cabal & Farah antreten, die zudem Weltranglistenerste sind. Des Weiteren müssen die beiden ein Match gegen die Franzosen Mahut & Hugues-Herber bestreiten. Diese siegten bei den Australian Open. Übrigens, ist es das erste Mal in der Geschichte der ATP Finals, dass im Doppel-Wettbewerb ein deutsches Paar vertreten ist.