Wetten ohne Steuer:

Bei diesen Buchmachern wettest du garantiert komplett steuerfrei

Gibt es eigentlich die Möglichkeit, ohne Steuer Wetten abzuschließen? Wenn ja, wie ist das möglich und auf was sollte der Sportwetter hierbei achten? Grundsätzlich gilt, dass im Jahr 2012 der neue Glücksspielvertrag eröffnet und eine Steuerpflicht von 5 Prozent festgelegt wurde. Für den Sportwetter heißt das: Wenn er an einen Buchmacher gerät, der die 5 Prozent Wettsteuer von sich ausbezahlt, muss er nichts mehr angeben oder verrichten. All seine Gewinne bleiben somit unversteuert. Ist dies allerdings nicht der Fall, muss der Sportwetter diese festgelegten 5 Prozent von seinem Bruttogewinn oder aber auch dem eigenen Einsatz abziehen. Bevor man sich daher bei dem gewünschten Wettportal registriert, sollte man diese offenen Fragen klären und schauen, wie sich das mit der Wettsteuer verläuft.

Die wichtigsten Fakten zum Thema Wetten ohne Steuer vorab:

  • Sportwetten ohne Steuer sind bei vielen Buchmachern möglich
  • die 5 Prozent müssen vom Kunden oder Buchmacher bezahlt werden
  • Wettsteuer muss nicht separat angegeben werden
  • minimale Einbußen für den Tipper
  • Buchmacher geben Regelungen immer bekannt

Wettanbieter mit und ohne Steuer in der Übersicht:

Anbieter Wettsteuer Gewinn Mehr Informationen
Tipico steuerfrei 200€ Bei 100€ Einsatz
und 2er Quote
Bigbetworld steuerfrei 200€ Bei 100€ Einsatz
und 2er Quote
betway 5% aber 3er Kombi 190€ Bei 100€ Einsatz
und 2er Quote
Wetten.com 5% aber 3er Kombi 190€ Bei 100€ Einsatz
und 2er Quote
Bet365 5% aber 3er Kombi 190€ Bei 100€ Einsatz
und 2er Quote
bet-at-home 5% aber 3er Kombi 190€ Bei 100€ Einsatz
und 2er Quote
Interwetten 5% aber 3er Kombi 190€ Bei 100€ Einsatz
und 2er Quote
Sportingbet 5% aber 3er Kombi 190€ Bei 100€ Einsatz
und 2er Quote
Mobilbet 5% aber 3er Kombi 190€ Bei 100€ Einsatz
und 2er Quote
Betser 5% aber 3er Kombi 190€ Bei 100€ Einsatz
und 2er Quote
Betolimp 5% aber 3er Kombi 190€ Bei 100€ Einsatz
und 2er Quote
10Bet 5% aber 3er Kombi 190€ Bei 100€ Einsatz
und 2er Quote
William Hill 5% aber 3er Kombi 190€ Bei 100€ Einsatz
und 2er Quote
ComeOn 5% aber 3er Kombi 190€ Bei 100€ Einsatz
und 2er Quote
Ladbrokes 5% aber 3er Kombi 190€ Bei 100€ Einsatz
und 2er Quote

Sportwetten ohne Steuer –

Wo ist das möglich?

Wenn man sich auf die Suche nach dem idealen Buchmacher für die eigenen Sportwetten begibt, lohnt es sich immer, einen Wettportale Vergleich durchzuführen und zu schauen, bei welchen Buchmachern Wetten ohne Steuer möglich sind – oder wer hierbei zumindest gute Konditionen anbietet. Mittlerweile gibt es manche namhafte Wettportale, die keine Wettsteuer auf die Kunden ablegen, so zum Beispiel Tipico. Hier ziehen allerdings nur wenige Buchmacher mit. Dementsprechend muss man als Sportwetter selber schauen, ob man bereit ist, die Wettsteuer selbst zu bezahlen, sofern dafür andere Punkte, wie beispielsweise ein toller Bonus, sehr für einen Buchmacher sprechen. Immerhin sind es nur 5 Prozent, die dann vom Gewinn oder aber auch dem jeweiligen Einsatz abgezogen werden. In einem Buchmacher Vergleich oder den vielen Erfahrungsberichten kann jeder die ersten Fakten sammeln und auch nachlesen, ob es sich lohnt, sich bei dem gewünschten Buchmacher anzumelden.

empfiehlt den Wettanbieter: Tipico
Jetzt bis zu 100€ Bonus einlösen

Wetten ohne Wettsteuer sind daher allemal möglich. Schließlich gibt es viele Buchmacher, die bestens bemüht sind, die Wünsche der eigenen Kunden zu berücksichtigen. Alle Buchmacher wollen ihre Kunden selbstverständlich halten und versuchen, ihnen nicht nur das beste Wettangebot zu liefern, sondern gleichzeitig auch Sportwetten ohne Wettsteuer zu ermöglichen. Dementsprechend lohnt sich ein Blick auf die Homepage und die Regelungen zur Wettsteuer allemal. Natürlich machen 5 Prozent nicht sonderlich viel aus. Bei besonders hohen Einsätzen und Gewinnen kann es dort aber doch schon zu hohen steuerlichen Nachteilen für den Sportwetter kommen.

Es gibt aber auch Alternativen. Sportingbet zum Beispiel ist eines der führenden Unternehmen, welches ein umfassendes Angebot an Sport- und Livewetten zur Auswahl stellt und Kunden hier gleichzeitig die Möglichkeit gibt, die Wettsteuer auf verschiedene Weise begleichen zu können. Erfahren Sie hier mehr über die Sportingbet Wettsteuer.

Warum berechnen einige Wettanbieter die Steuer?

Fakt ist, dass die neue Regelung der 5 Prozent Wettsteuer generell auf alle Sportwetten bezahlt werden muss. Grundlage hierfür ist der Glücksspielvertrag aus dem Jahr 2012. Demnach sind alle Buchmacher verpflichtet, eine Steuer auf anfallende Gewinne aus ihrem täglichen Geschäft zu entrichten. Einige Buchmacher erlassen ihren Kunden die Wettsteuer aber nicht. Sie ziehen sie bereits vom Bruttogewinn ab und überweisen die reduzierte Summe auf das Wettkonto. Warum? Man stelle sich vor, dass die Buchmacher fünf Prozent von den gesamten Gewinnen der Kunden pro Tag aus eigener Tasche zahlen müssen. Mit einem Wetteinsatz von 100 Euro beispielsweise und einer Quote von 1.50 wird ein Gewinn von 150 Euro erzielt.

Beispiel-Berechnung mit 5% Wettsteuer

100 EUR
Einsatz
5 EUR
Steuer
=
95 EUR
Nettoeinsatz
x
2,0
Quote
=
190 EUR
Gewinn
BONUS:
100% EINZAHLUNG, BIS ZU 60€
ANMELDEN UND BONUS SICHERN

Zieht man davon fünf Prozent Steuer ab, sind dies 7,50 Euro. Bei noch höheren Einsätzen summiert sich dies ganz schnell auf einige tausend Euro. Um dies mittelfristig von den eigenen Reserven bestreiten zu können, müssen die Buchmacher sehr viel finanziellen Spielraum haben oder als Ausgleich die Quoten senken. Da gerade Letzteres zahlreiche Buchmacher nicht in Anspruch nehmen möchten und ebenso eventuell diese umfangreichen finanziellen Reserven nicht haben, können sie den Kunden die Wettsteuer schlichtweg nicht erlassen.

Ladbrokes Banner
Ausschließlich Wetten mit Steuer

Ist es trotzdem legal ohne Wettsteuer zu wetten?

Generell lässt sich sagen, dass die in Deutschland agierenden Buchmacher allesamt seriös und legal sind. Zwar gab es vor einigen Jahren noch schwarze Schafe in der Branche, aber diese sind durch stärkere Kontrollen und gesetzliche Regelungen nahezu vom Markt verschwunden. Auch wenn die Wettsteuer von den Kunden nicht getragen werden muss, so ist das Wetten bei diesen Anbietern legal. Entscheidend bei der Steuer ist, dass sie auf die Gewinne gezahlt wird. Im dazu vereinbarten Glücksspielvertrag ist nicht vorgeschrieben, wer die Steuer zu entrichten hat. Daher ist es auch völlig legitim und rechtmäßig, wenn dies der Buchmacher selbst tut. Für die Kunden bleibt so mehr vom eigentlichen Gewinn und sie können die Wettsteuer umgehen.

FAQs:

Wetten ohne Steuer – auf was man achten sollte

1.
MUSS MAN BEI ALLEN BUCHMACHERN DIE WETTSTEUER BEZAHLEN?

Nein es kommt immer darauf an, auf welchen Wettportalen man sich anmeldet. Allerdings gibt es derzeit nur wenige Buchmacher, die die Steuer nicht auf den Tipper abwälzen.

2.
WORAN ERKENNE ICH DEN GUTEN BUCHMACHER?

Solche Informationen zur Wettsteuer findet man generell in den vielen Erfahrungsberichten oder aber auch direkt auf der Webseite des Buchmachers.

3.
WIE HOCH IST DIE WETTSTEUER BEI SPORTWETTEN?

Der Glücksspielvertrag im Jahr 2012 hat festgelegt, dass die Wettsteuer 5 Prozent beträgt. Je nachdem, wie hoch der Einsatz oder Gewinn ist, werden dann 5 Prozent davon abgezogen.

4.
MUSS ICH DIE STEUERN TROTZDEM NOCH IRGENDWO ANGEBEN?

Nein! Sobald der Buchmacher oder aber auch der Kunde selbst diese bezahlt hat, muss sie nicht noch bei einer Steuer eingetragen werden.

5.
HAT DIE EINKOMMENSSTEUER DAMIT ETWAS ZU TUN?

Ebenfalls nein. Es gibt keine direkte Einkunftsart für diese Form der Gewinne bei Sportwetten wie auch bei anderen Glücksspielen.

Serviceleistungen

Von Sportwetten.org besonders umfangreich

Auf der Seite von Sportwetten.org finden Interessenten die Meinungen Erfahrungsberichte Gleichgesinnter. Hier geht es, wie der Name schon sagt vornehmlich um verschiedene Buchmacher auf dem deutschen Wettmarkt. Die User teilen ihre Erfahrungswerte miteinander und diese Feedbacks schlagen sich in einzelnen Ranglisten und Vergleichen nieder. Auch die Wettanbieter ohne Wettsteuer gehören dazu. Dabei geht es nicht ausschließlich nur den Gesamteindruck des jeweiligen Anbieters, sondern auch um das Abschneiden in einzelnen Kategorien. Die Besten erhalten Awards.

empfiehlt den Wettanbieter: Tipico
Jetzt bis zu 100€ Bonus einlösen

Mit jeder neu hinzugekommenen Bewertung verändert sich daher auch die Reihenfolge der besten oder der schlechtesten Buchmacher. Auf diese Weise ist immer sichergestellt, dass die Nutzer wirklich die gegenwärtig attraktivsten Angebote finden. Grafisch durch Bilder und Statistiken aufbereitet, finden die User auf einen Blick alle relevanten Informationen zu den einzelnen Anbietern. Als Ergänzung gibt es einen umfangreichen Themen- und Hilfebereich. Hier werden Strategien verraten sowie Tipps und Tricks zum Wetten ausgetauscht. Diese Serviceleistungen sind kostenfrei. Ebenso kostenlos gibt es auch stets aktuelle Nachrichten aus dem Bereich des Sports und des Wettmarktes.

Fazit:

Sportwetten ohne Steuer – Bei vielen Buchmachern heute möglich

Mittlerweile ist das Platzieren von Sportwetten ohne Steuer jederzeit möglich. Dies kann allerdings nur dann funktionieren, wenn der Buchmacher diese begleicht. Das bedeutet, dass man sich hierbei ein Wettportal aussuchen muss, welches eben nicht die Steuer auf den Kunden abwälzt. Das Wetten ohne Steuer ist für Kunden also bedingt möglich. Heutzutage sieht man allerdings immer mehr Wettportale, die ihren Kunden hier entgegen kommen. Es gibt eigentlich nur noch wenige Buchmacher, bei denen der Sportwetter die Wettsteuer abgeben muss. Seit dem neuen Glücksspielvertrag im Jahr 2012 ist es äußerst wichtig, dass man sich in dem Bereich auskennt und auch weiß, wie man mit der Steuer auf Sportwetten umgehen soll.

Das könnte dich auch interessieren